Über Träume und ihre Wirkungen...

Meine Lieben!

Long time no see würde ich jetzt wohl angebrachter Weise sagen. Es war in letzter Zeit etwas wild in meinem Leben und ich brauchte auch erst einmal die Zeit, um mich wieder zu fangen. Doch heute hatte ich die zündende Idee für einen neuen Eintrag hier! Ich träumte... ich träumte etwas sehr Interessantes.

In meinem Traum ging es um etwas, was ich in der letzten Zeit eher aus meinem Kopf verbannt hatte: Die Elfen.

Ich träumte, ich wäre unterwegs in einer Stadt, alle Wände um mich herum grau und alles stank nach Abgasen und Müll... die Natur fehlte komplett in dieser Stadt und ich irrte durch die Straßen, auf der Suche nach einer gesunden Pflanze oder einem ruhigen Ort, an dem ich mich ausruhen konnte. Plötzlich lief mir ein junges Mädchen über den Weg und rief mir zu, ich solle mit kommen. Ich rannte ihr nach, wusste nicht, was sie wollte doch merkte, dass sie sich mit einer besonderen Grazie über die Zäune und Mauern hinweg schwang, die ich noch nicht gesehen hatte. Als wir an einer alten Bauruine ankamen, wurde sie langsamer und sah mich endilch an. Ich konnte ihre Ohren sehen, denn sie hatte recht kurzes Haar. Diese waren wirklich spitz und in ihren braunen Augen spürte ich ein Feuer lodern. 

Sie sah mich an und meinte, ich sei eine von ihnen, warum ich nicht eher gekommen sei. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte, in dieser Situation fühlte ich mich sehr unwohl - denn ich hatte das Gefühl, ich selbst sei ein ganz normaler Mensch und sie würde mich für etwas halten, was nicht wahr war. Sie wollte, dass ich ihr in die Augen sah und mich beruhigte. Dies tat ich auch, schlagartig. Zuvor hatte mein Herz gerast, aber urplötzlich konnte ich meine Aufregung auf ein Minimum herunterschrauben und konzentrierte mich nur auf die Elfe vor mir. Sie war kleiner als ich, jedoch hatte sie eine Präsenz weitaus größer als die meinige. So stand sie vor mir, dann meinte sie plötzlich "zeig mir deine wahren Augen" und ich erstarrte.

Wusste sie, dass ich keine von ihnen war? Diese Frage schoss mir durch den Kopf und ich wusste nicht, was zu tun war. Ich kniff die Augen zusammen und dachte an Natur, meine Wurzeln und alles, was gut war. Dann sah ich sie wieder an. Doch diesmal sah meine Welt anders aus. Ich nahm sie anders wahr, als ich sie zuvr gesehen hatte. Dinge waren nun nicht mehr grau sondern hatten je nach ihrer Art und Beschaffenheit andere Farben. Ihre Umrisse waren immer klar erkennbar für mich. 

"Das, ja das sind deine wahren Augen!" rief die Elfe aus und lachte glocken hell. Zusammen rannten wir durch die Bauruine, die nun in anderen Farben erstrahlte und fanden noch weitere Elfen, die sich nur im Hintergrund gehalten hatten.  Es war, als würde ich dazu gehören und plötzlich verstand ich - ich gehörte tatsächlich dazu!

 

Dann erwachte ich. Lag noch lange in dieser Nacht wach, bis ich wieder einschlief...

 

Dieser Traum brachte mich also darauf, etwas über Träume zu schreiben. Was könnten sie bedeuten? Was könnte meiner bedeuten? Träume können Zuversicht geben und die Laune aufbessern. Träume können Inspiration geben.

Was hattet Ihr schon einmal für Träume? Welcher ist euch besonders in Gedanken geblieben, welche Träume verfolgen euch regelmäßig? 

Gibt es den Fall, dass euch ein Traum mehrere Male begegnet?
Das würde mich wirklich brennend interessieren!

 

Schreibt mir, ich habe für alles ein offenes Ohr

Eure Sapphire aka. Cîwedhel

31.5.10 13:39

Letzte Einträge: Winterlandschaft, Lebens-Psoitivität??

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen