Aufrichtigkeit?

Hallo ihr Lieben!

Jetzt gibts mal wieder einen Privat-Eintrag von mir Hatte grade genug Inspiration und Lust den zu verfassen.

Ist euch schon mal aufgefallen, dass (gerade hier in Deutschland) es scheinbar als total unangenehm empfinden, wenn man sie anschaut? Ich meine, wenn man den Gegenüber nicht kennt und auch keinen Kontakt hat. zB im Zug. Die Leute weichen dem Blick meist nach kurzer Zeit schon aus und wenn man sie dann noch anlächelt ist meist die Unsicherheit und Empörung in den Gesichtern offensichtlich.

Ich mache das oft. Einfach so, um ein wenig die Leute zum Lächeln zu animieren. Oft bringt mich das nur selbst mehr zum Grinsen, wenn die Leute dann panisch versuchen, mich nicht mehr anzusehen um meinem Blick nicht mehr begegnen zu müssen.

Das klingt jetzt, als ob ich darauf erpicht wäre, Leute auf diese Art und Weise zu "Quälen", aber in erster Linie mache ich das aus rein sozialen Gründen: es gibt einfach viel zu wenig lächelnde Menschen mehr auf der Straße! Alle schauen so bitter ernst oder distanziert, als ob sie leere Hüllen wären, die nur dazu da sind, ihre Aufgaben zu erledigen. Menschen sind nunmal Menschen und dazu gehört auch, Emotion. Das scheint heute vergessen worden zu sein.

Weint jemand auf der Straße still vor sich hin, wird er kritisch aus der Ferne beäugt, es wird getuschelt "warum die/der wohl weint?". Als wäre es etwas Schlimmes, oder Verbotenes.

Also alles in allem will ich mit meinen "Lächelaktionen" und "Glubbschaktionen" einfach die Leute bissel aufrütteln (es scheint ja immer sehr unangenehm und auffällig zu sein, wenn ich sowas mache).

Sagt mir mal eure Meinung dazu oder ob ihr da auch schon Erfahrungen habt. Würde mich interessieren und wirklich freuen, von euch was zu hören

Alles Liebe,
Eure
Sapphire

6.12.09 23:37

Letzte Einträge: Winterlandschaft, Lebens-Psoitivität??

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen